[uplug] Re: upLUG Nachrichtensammlung, Band 62, Eintrag 4

Sebastian Zschernig zscherni at arcor.de
Mo Okt 13 21:27:43 CEST 2014


Tatsächlich: in der shell (bash) in dem Verzeichnis, in dem die mp4-Dateien 
liegen aufrufen. Jeder file mit Namen, der auf „.mp4“ endet, wird mit 
„ffmpeg -i“ aufgerufen (nach und nach wird jeder file aufgerufen, man könnte 
ihn statt f auch m, knut oder sonstwie nennen). Ein Zielverzeichnis ist hier 
nicht angegeben.
Falls ffmpeg eine -o /output/pfad/name-Option hat, könnte diese ergänzt 
werden, z.B.
for f in *.mp4; do ffmpeg -i -o /output/pfad/name-Option $f; done, 

Altersnaive (müsste eigentlich auch funktionieren, denk ich mal):
im gewünschten Ziel-Verzeichnis starten

for g in /pfad/für/input/*.mp4; do ffmpeg -i $g; done, 

VG

S.



Mehr Informationen über die Mailingliste upLUG