[uplug] Re: TOR ist tot - quatsch

Paul Hänsch paul at plutz.net
So Nov 16 16:54:59 CET 2014


nachtschatten at posteo.net, Sat 2014-11-15 10:41:
> so wie ich die Sache verstehe ist TOR tot:

So eine Schlussfolgerung eher unsinnig weil fernab jeder Relation. Was 
hier beschrieben wird ist ein Angriff gegen eine existierende 
Implementierung. Weder das Projekt TOR als Zusammenschluss von weiterhin 
aktiven Entwicklern noch das technologische Konzept hinter Onion Routing 
werden durch den beschriebenen Angriff in Frage gestellt. Genausogut 
könntest du sagen Linux ist tot weil du einen Bug gefunden hast.

Eine Kommentatorin unter dem Artikel bemerkt völlig richtig:
Notice that you didn't have the guts to ask Tor to comment on this

Es gibt weder eine Aussage darüber, ob sich die Verwundbarkeit 
vielleicht sogar unter Beibehaltung des aktuellen Protokolls beheben 
lässt, noch ob sie die Kommunikation *innerhalb* des TOR-Netzwerkes, 
also insbesondere mit Hidden Services berührt.

Ich unterstelle dem Akademiker hinter dem Angriff noch nicht mal, dass 
er diese Aspekte unbeachtet lässt. Es ist schlicht der verlinkte Artikel 
der sich hier in die Katastrophenpresse einreiht und wahrscheinlich mit 
der ursprünglichen wissenschaftlichen Veröffentlichung nicht viel zu tun 
hat.

-- 
Paul Hänsch                     █▉            Webmaster, System-Hacker
                              █▉█▉█▉
Jabber: paul at jabber.fsfe.org    ▉▉     Free Software Foundation Europe
-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : signature.asc
Dateityp    : application/pgp-signature
Dateigröße  : 819 bytes
Beschreibung: This is a digitally signed message part.
URL         : <http://lists.astaup.de/pipermail/uplug/attachments/20141116/e0cd8c64/attachment.sig>


Mehr Informationen über die Mailingliste upLUG