[uplug] Re: Dynamisches DNS

chris.potsdam at gmail.com chris.potsdam at gmail.com
Fr Mär 28 19:34:58 CET 2014


Hast natürlich Recht, das hab ich nicht bedacht, daß ja der DNS-Server statisch erreichbar sein muß. Mit anderen Wort, die Idee ist nicht nur verrückt, sondern auch totaler Blödsinn... :)

Aber das ist es schon, was ich vorhab; die dynamische IP irgendwo aufzulösen. Also so wie server.ddns.de z.Bsp.
Ich werd mich mal nochmal näher mit meinedip.de auseinander setzen...
Ich hatte nur gedacht, wenn ich schon eine domain im Internetz habe, dann könnte ich sie ja auch benutzen. Ist aber scheinbar nicht so...

Jruß
chris

-----Original Message-----
From: kaoz
Sent:  28.03.2014, 18:54 
To: uplug at uplug.de
Subject: [uplug] Re: Dynamisches DNS


Hallo Chris,

ich habe ehrlich gesagt noch nicht ganz genau verstanden was du vorhast.
Du möchtest deinen Server aus deinem heimischen LAN für deinen Webserver 
der im Internet eine feste IP-Adresse besitzt, erreichbar machen?

Wenn es wirklich nur darum geht die öffentliche IP-Adresse deines 
heimischen Routers zu jeder Zeit auflösen zu können empfehle ich dir 
einen dynamischen DNS Dienst so wie meindip.de diesen anbietet.

Ich persönlich nutze das Angebot von dlinkddns.com.
dyndns.com bietet keine kostenlosen accounts mehr an, aber mit der 
Registrierung bei dlinkddns.com bekommt man trotzdem ein Account bei 
dyndns. Die beiden Portale sind also miteinander verwoben.

meine IP löse ich also im Broswer immer mit "XXXX.dlinkddns.com" auf.
Zum aktualisieren nutze ich das Binary von dyndns welches in einem 
Cronjob alle 10min prüft, ob meine heimische IP-Adresse aktualisieren 
werden muss. Wenn du Quellcode einsehen möchtest findet man im Netz mit 
Sicherheit auch Bash- oder Pythonscripte welche die Aktualisierung für 
dich vornehmen.

Ein eigenen DNS Server könnte man auch betreiben, rechtlich sehe ich 
keine Schwierigkeiten ;).
Ich sehe ich eher einen Henne-Ei Problem. Wenn du KEINEN Server im 
Internet, welcher eine statische IP Adresse besitzt, hast, müsstest du 
die IP-Adresse des Servers welcher den DNS Dienst betreibt ebenfalls 
auflösen. Wie machst du das dann?

Gruß Stephan


Am 28.03.2014 14:47, schrieb Chris:
> Hallo nochmal!
>
> Jetzt hab ich ja ne ganz verrückte Idee!
>
> Darf man selbst einen DNS-Server ins Internet stellen? Wenn ja, dann
> bräuchte ich ja nur einen einrichten. Das ist wahrscheinlich nicht
> gerade trivial, aber vermutlich machbar. Und dann kann ich die IP ja
> selbst immer wieder gerade rücken.
>
> Oder ist das nicht erlaubt? Werde ich dann von der Exekutive abgeholt?
>
> Jruß
> chris
> _______________________________________________
> upLUG mailing list
> upLUG at uplug.de
> https://mail.asta.uni-potsdam.de/mailman/listinfo/uplug
>

_______________________________________________
upLUG mailing list
upLUG at uplug.de
https://mail.asta.uni-potsdam.de/mailman/listinfo/uplug




Mehr Informationen über die Mailingliste upLUG