[uplug] Fw: Re: [Ticket#2013100210001175] Kursangebot

Sebastian Hübner sehuebne at uni-potsdam.de
Do Okt 17 16:54:47 CEST 2013



Begin forwarded message:

Date: Thu, 17 Oct 2013 16:17:20 +0200
From: ZEIK Trouble Ticket system <zeik-service at uni-potsdam.de>
To: sehuebne at uni-potsdam.de
Cc: uplug at uplug.de, tmai at gmx.net, zeik-kurs at rz.uni-potsdam.de, gabriele.grabsch at uni-potsdam.de
Subject: Re: [Ticket#2013100210001175] Kursangebot


Sehr geehrter Herr Hübner,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Im Grundsatz stimmen wir mit Ihnen überein: Wo immer möglich sollte freie
Software eingesetzt werden. In den öffentlichen Pools der ZEIK ist deshalb als
Standardbrowser Firefox eingetragen.
In unseren Lehrveranstaltung wird immer auf Alternativen, z. B. OpenOffice
bzw. LibreOffice oder Gimp etc. verwiesen, z. T. werden freie Programme auch
aktiv einbezogen. Wir würden auch gern ein breiteres Angebot vorlegen.
Allerdings ist das mit nur einer Lehrkraft, die Verantwortung für das
Lehrveranstaltung-Angebot der ZEIK trägt, kaum möglich. Deshalb müssen wir uns
auf die Software konzentrieren, die am stärksten nachgefragt wird. Angebote
und Umfragen in zurückliegenden Semestern haben gezeigt, dass freie Software
nicht in diesem Umfang nachgefragt wird.
Mir ist durchaus bewusst, dass dieser sich selbst verstärkende Prozess hin zur
kommerziellen Software an irgendeiner Stelle unterbrochen werden muss.
Insofern werde ich mich bemühen, ob ich nicht doch in einem der kommenden
Semester ein alternatives Angebot unterbreiten kann.

Mit freundlichen Grüßen 

Dr. Tilo Köhn

Universität Potsdam
ZEIK

----------------------------------------
02.10.2013 14:40 - Sebastian Hübner schrieb: Hallo,

ich habe gerade Ihr Kursangebot studiert und musste feststellen, dass es sehr
einseitig auf proprietäre Software setzt. Dabei ist es doch gerade im
universitären Bereich wichtig Arbeitstechnick zu vermitteln und nicht nur den
Umgang mit einem speziellen Programm/Betriebssystem. Aus meiner Erfahrung
interessieren sich viele Studierende auch für den Umgang mit Freier und Open
Source Software (FOSS). Ein praktischer Aspekt dabei wiederum ist, dass
derartige
Software ebenso leistungsfähig ist und lizenzkostenfrei bezogen werden kann.
Derartige Alternativen sollten gerade den Studierenden angeboten werden. Wenn
sie
Interesse daran haben ein alternatives Kursangebot zu entwickel, können sie
sich
jederzeit an die upLUG (Uni-Potsdam Linux User Group) wenden. Wir stehen Ihnen
gern zur Seite.

Sebastian Hübner (stelv. Vors. upLUG Hochschulgruppe)

--
Dipl.-Chem. Sebastian Hübner
Universität Potsdam
Institut für Chemie
Professur für Bioorganische Chemie ([1]http://ag-wessig.chem.uni-potsdam.de)
Karl-Liebknecht-Str. 24-25
Haus 25, Raum E 1.17 (0331/977-5286)
D-14476 Potsdam (Golm)


[1] http://ag-wessig.chem.uni-potsdam.de


-- 
Dipl.-Chem. Sebastian Hübner
Universität Potsdam
Institut für Chemie
Professur für Bioorganische Chemie (http://ag-wessig.chem.uni-potsdam.de)
Karl-Liebknecht-Str. 24-25
Haus 25, Raum E 1.17 (0331/977-5286)
D-14476 Potsdam (Golm)



Mehr Informationen über die Mailingliste upLUG