[uplug] upLUG eV

Sebastian Lange bastla at bastla.net
Mi Jul 30 19:59:19 CEST 2008


* Andreas Frey <webmaster at colloco.de> [2008-07-30 19:44]:
> > * wenn wir den Gemeinnutzstatus bekommen sind die Leute
> >   spendenfreundlicher - sicherlich auch die Schulen der
> >   Schülerprojekttage [1]
> Schulen und andere Einrichtungen die öffentliche Gelder erhalten dürfen diese 
> nicht spenden. Daher wird es auch weiterhin schwierig Spenden von Schulen zu 
> bekommen, allerdings auch einfacher von Lehrer und Schüler als 
> Privatpersonen.

Sah ja auch bisher so aus, dass die Schule einen Obolus gab und ein Teil
wurde von Lehrer und Schülern zusammengesammelt (nicht dass wir das
verlangt hätten, aber so war es).

> > * als Körperschaft sind wir für solche Veranstaltungen wie den BLIT [2]
> >   abgesichert
> Abgesichert? - Der Verein kann dann natürlich Verträge eingehen, ist 
> allerdings dann dafür auch haftbar. Ich befürchte wir sind bei der Uni besser 
> aufgehoben.

Zumindest war das bisher _der_ Punkt, auch bzgl. des BLIT - weswegen nur
die BraLUG Hauptveranstalter ist.

> > * die e.V. Gründung und die Existenz als Verein der Uni-Potsdam
> >   schließen sich _nicht_ gegenseitig aus
> Gemeinnützige Vereine müssen für alle zugänglich sein, sonst verlieren sie die 
> Gemeinnützigkeit. Ein Uni-Verein ist nur für Studenten zugänglich. Daher 
> würde ich deine Aussage nochmal überprüfen. Was soll das auch für einen Sinn 
> haben?

Erstens sind wir für jeden zugänglich. Zweitens stimmt es nicht, dass in
studentischen Vereinen nur Studenten sein dürfe - bitte überprüfe diese
Aussage noch einmal. Und nach Information der UP Studenten unter uns ist
ein e.V. kein Ausschlussgrund als studentischer Verein.

Welchen Sinn es haben soll? Ganz einfach Grenzen überschreiten ohne den
Anschluss zu den Wurzeln zu verlieren. Zugegeben etwas metaphorisch,
aber genau das - wir gehen einen Schritt weiter und wollen dennoch unser
Gründungs-Ideal nicht vergessen, dass die Studenten der UP eigentlich
unser Hauptpublikum sein sollten und wir in Uni-Veranstaltungen mit
involviert sind. Vielleicht wird sich das ja mit der kommenden
Generation dieser Studenten wieder etwas verstärken.

> > * einmal im Jahr muss ein schriebs fürs Finanzamt ausgefüllt werden (4
> >   Seiten oder so)
> Die Vereine die ich noch so kenne machen das nur alle 3 Jahre. Also noch 
> weniger Arbeit.

Sicher? Afaik ist das eine jährliche Angelegenheit, die man bei Bedarf
noch um ein knappes Jahr hinauszögern kann.


Sebastian

-- 
Sebastian Lange (bastla) <bastla at bastla.net>    DL7BST
1024D/4F980AB6 2007-12-12  jabber:bastla at jabber.ccc.de
A986 44DF 1A1A 32FC 6F9C  IRC:bastla     ICQ:302394624
84C4 3AE9 3DF2 4F98 0AB6  irc://irc.freenode.net/uplug
-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : signature.asc
Dateityp    : application/pgp-signature
Dateigröße  : 189 bytes
Beschreibung: Digital signature
URL         : <http://lists.astaup.de/pipermail/uplug/attachments/20080730/27f3dcd0/attachment.sig>


Mehr Informationen über die Mailingliste upLUG