[uplug] Vorstellung

Karsten Engelmann engel66 at gmx.de
Di Jul 31 14:04:06 CEST 2007


Thomas Orgis schrieb:

> Ich denke mal in Richtung PC ("Kiste").
> Media Markt halte ich für sehr unwahrscheinlich, zudem wissen die Leute, 
> die da rumstehen am wenigsten über das, was sie verkaufen:-(
> PC Spezialist könnte ich mir vorstellen; habe selbst von denen bisher nur mal
> Teile gekauft - aber ich kann mir gut vorstellen, dass die dir eine Kiste
> zusammenstellen, auch ohne Windows.
> Zur Linuxtauglichkeit solltest du dich vielleicht nicht besser auf das
> Händlerwort verlassen, wir haben an der Uni auch schon explizit linuxtaugliche
> PCs bekommen, deren Graphik unter X11 nur mit VESA Framebuffer funktioniert...
> Es gilt, eine genaue Liste der Komponenten zu bekommen, um die z.B. auf einem
> upLUG Treffen / Mailingliste / IRC zur Diskussion zu stellen.
> 
> Aber generell... die Antwort auf Rüdigers Frage sollte doch ganz oben auf einer
> LUG-FAQ-Liste stehen, oder?
> Wird mir auch erst bewußt, da ich für mich persönlich den Komplettrechnerkauf
> nicht in Betracht ziehe. Habe 1995 meinen ersten und einzigen Komplett-PC
> gekauft und wurde auch prompt a bissl verarscht (mein generelles Vertrauen in
> die Kompetenz von PC-Fachhandel ist auch wegen späterer Erfahrungen arg begrenzt).
> 
> Aber man kann nicht von jedem erwarten, dass er sich seine Kiste selbst
> zusammenstellt - eine Liste Linux-freundlicher PC Lieferanten auf unserer Website
> wär sinnvoll... Moment mal:
> 
> http://wiki.uplug.de/index.php?page=HardwareUnterLinux
> 
> Am unteren Ende ist da doch was...
> 
> 
> So denn,
> 
> Thomas.
> 
Hallo allesamt,

was die Beschaffung von Linuxtauglicher Hardware in Potsdam und Umgebung 
angeht kann ich einfach sagen, dass es eine mittlere Katastrophe ist. 
Für die Firma in der ich arbeite mussten 10 linuxtaugliche PCs besorgt 
werden mit Option auf 30 weitere. Besagter PC-Spezialist traute sich 
nicht einmal ein Angebot abzugeben. Die haben halt nicht die nötige 
Kompetenz. Auch andere Händler waren da sehr zurückhaltend. Fündig bin 
ich dann bei einem Händler in der Nähe vom Neuen Palais geworden. Der 
heisst Socrates. Die sind auch nicht so die Linuxfreaks, haben aber 
schon mehrfach eine Suse oder Ubuntu aufgesetzt um Linuxfähigkeit der 
Rechner zu testen. Hier mal der Link ins Netz: http://socrates.de/.
Aber besser ist es zu wissen was man für einen Chipsatz man braucht und 
welche Grafikkarte es sein soll. Das Netz hält da ja viele Informationen 
bereit, man muss sie nur finden. Einen Eigenbau finde ich für den 
privaten Einsatz am besten geeignet, da ich das auch immer so gehandhabt 
habe.

Gruss Karsten



Mehr Informationen über die Mailingliste upLUG