[uplug] Debian auf der NSLU2

Hermann Schwarting hfs at gmx.de
Sa Aug 5 21:42:04 CEST 2006


Am Mittwoch, 26. Juli 2006 17:42 schrieb daholm:

Hallo,

bei mir ist die Installation schon etwas länger her. Da gab's die 
Debian-Installer-Variante noch nicht und ich habe DebianSlug[1] "from 
source"[2] installiert. Wahrscheinlich kann ich mit dem Installer 
nicht so richtig weiterhelfen.

[1] http://www.nslu2-linux.org/wiki/DebianSlug/HomePage
[2] http://www.nslu2-linux.org/wiki/DebianSlug/BuildDebianSlug

> Nur dann fings an zu stottern ab "The Installation"
> war dann leider nichts mehr rosig, denn die NSLU erkennt meine
> USB-Platte und auch den USB-Stick nicht (egal welcher Port).
> Partman zeigt mir nur kleine Gerätedatein mit Speicherplatz von
>
> 116kb-1mb auf /dev/rmdtblock0 - /dev/rmdtblock4
>
> sehr merkwürdig wie ich finde.

Diese Devices sind für verschiedene, voreingeteilte "Partitionen" auf 
dem eingebauten Flash-Speicher des Geräts, also keine für den 
USB-Stick.

Kannst Du Dich auf dem Gerät per ssh einloggen, ohne den Installer 
auszuführen, vielleicht auf einer zweiten Konsole? Im Syslog (dmesg) 
sollte man sehen können, ob der USB-Stick beim Einstecken überhaupt 
erkannt wird.

Falls Du mit der Installer-Methode nicht weiterkommst, bin ich fast 
sicher, dass es auch eine "mittelschwere" Variante gibt mit fertigem 
Flashimage ohne Kompilieren und danach weiter mit debootstrap, was 
nicht so schwer ist.

Sonntag komme ich auch zum Treffen, falls Du nochmal Zeit hast vorbei 
zu schauen.

Viele Grüße,
Hermann



>
> Woran kann das nicht erkennen der USB-Platte liegen?
> Evtl. hilft die Meldung: "Unable to find any Kernel-Modules" ?
> Hat er nach Auswählen der Paketquellen (welcher FTP, welche Status
> -> stable, testing, unstable) ausgespuckt, welche ich mit "ja
> ignorieren" abgesegnet hatte.
>
> Bei der wieder zurückgespielten originalen Firmware klappts wieder
> ohne Probleme, mit der Platte.
>
> Kann jemand helfen? Google scheints nicht zu können.
> mfg Holger
>
> > Hallo Holger,
> >
> > für das BlinkenKuze-Projekt wird auch ein NSLU2 als Steuerrechner
> > unter Debian benutzt. Schau mal in die Dokumentation/Links hier
> > http://wiki.uplug.de/index.php?page=BlinkenKUZE (Steuerrechner)
> > und hier http://wiki.uplug.de/index.php?page=Nslu2Entwicklung
> > vielleicht hilft dir das ja schon weiter.
> >
> > Aufgesetzt hat das der Hermann, ich weiss nicht ob er heute auch
> > beim Treffen dabei ist. Aber bring dein NSLU2 doch heute einfach
> > mal mit, wenn du vorbei kommst. Da können wir uns das gemeinsam
> > anschauen.
> >
> > Ciao,
> > Stephan
>
> _______________________________________________
> upLUG mailing list
> upLUG at uplug.de
> https://mail.asta.uni-potsdam.de/mailman/listinfo/uplug

-- 
Entweder entweder oder oder!
-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : nicht verfügbar
Dateityp    : application/pgp-signature
Dateigröße  : 189 bytes
Beschreibung: nicht verfügbar
URL         : <http://lists.astaup.de/pipermail/uplug/attachments/20060805/86c137fa/attachment.sig>


Mehr Informationen über die Mailingliste upLUG