[uplug] SuSE Linux 10.1 auf MSI Board mit nVidia Chipsatz

Konrad Roder k.roder at t-online.de
Sa Aug 5 19:09:41 CEST 2006


----- Original Message ----- 
From: Lutz Dittrich 
Sent: Thursday, August 03, 2006 3:36 PM
From: Wilhelm Dolle 
Sent: Thursday, August 03, 2006 3:44 PM
***Subject: Re: [uplug] SuSE Linux 10.1 auf MSI Board mit nVidia Chipsatz

Hallo, Danke! Das ging ja dolle schnell ! ;-)

Dank Eurer Ermutigung und dem Kennenlernen einiger noch nicht verwendeter Kommandos (z.B.dmesg) - 
leider ohne Ergebnis - habe ich mal die autom. erkannte Netzkare entfernt und stattdessen eine Realtek "aufgedrückt". 
Zunächst ging zwar wieder nichts, aber nach einem Neustart ja!! 
Seitdem kann ich ganz normal  mit 100kBit arbeiten.
Ich hänge trotzdem noch einige Ausgaben dran, die sahen nämlich vorher genau so aus, nur daß der ifconfig für die eth0 stets 0 Byte für TX und RX ausgegeben hatte...

Überblick über die Konfiguration der Netzwerkkarten
 ¦   ¦ +---------------------------------------------------------------------+
 ¦   ¦ ¦RealTek RTL8129/8139                              ¦192.168.161.5     ¦                       Diese Karte funktioniert, ist aber nicht drin!
 ¦   ¦ ¦Micro-Star International MCP51 Ethernet Controller¦Nicht konfiguriert¦         Dieser (oder ähnlicher nvidia-Chip) ist drin aber 
 ¦   ¦ ¦                                                                     ¦                                                          funktioniert nicht
 ¦   ¦ +---------------------------------------------------------------------+
 ¦   ¦ +---------------------------------------------------------------------+
 ¦   ¦ ¦RealTek RTL8129/8139                                                 ¦
 ¦   ¦ ¦ *  Gerätename: eth0                                                 ¦
 ¦   ¦ ¦ *  Beim Booten automatisch gestartet                                ¦
 ¦   ¦ ¦ *  IP-Adresse: 192.168.161.5, Subnetzmaske 255.255.255.0            ¦

Ausgabe ifconfig -a (Anfang)
eth0      Link encap:Ethernet  HWaddr 00:13:D3:E2:DA:C7  
          inet addr:192.168.161.5  Bcast:255.255.255.255  Mask:255.255.255.0
          inet6 addr: fe80::213:d3ff:fee2:dac7/64 Scope:Link
          UP BROADCAST RUNNING MULTICAST  MTU:1500  Metric:1
          RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          collisions:0 txqueuelen:1000 
          RX bytes:0 (0.0 b)  TX bytes:0 (0.0 b)
          Interrupt:209 Base address:0xe000 
lo        Link encap:Local Loopback  
...

=======================================================================
> Was geschieht denn, wenn du im Betrieb das Netzwerkkabel ziehst
> und wieder reinsteckst? Bei dmesg sollte dann in den letzten Zeilen irgend
> was mit "link down" und danach "link up" + Datenrate auftauchen.
Verhält sich jetzt genau so wie von Dir beschrieben. Datenrate wird hier nicht mit ausgegeben.

> Kommen denn irgendwelche Daten auf dem Interface an? (tcpdump)
Jetzt ja! Vorher kam auch von "draußen" unreachable...

> Ich kenne Linux seit Version 5.1 (ca. 1997) auf einem Pentium.
> Evtl. meinst Du SuSE 5.1, der Linux-Kernel hat zur Zeit Versionsnummern bei 2.6.*.
Das ist gut beobachtet ! Natürlich meinte ich SuSE 5.1 Sorry

> ipconfig zeigt eine betriebsbereite Karte an, ebenso im YaST
> Hardware. Ein ping auf die eigene IP funktioniert.
> Prima. Eigene IP ist 127.0.0.1 oder eine andere?
Selbstverständlich habe ich - da ich kein DHCP-Server in meinem LAN verwende - eine privat C-LAN Adresse manuell für meine Karte vergeben. Die localhost würde ich nicht als eigene IP bezeichnen. (Da sie ja in jedem Rechner identisch ist und natürlich auch nur intern ansprechbar ist.)

> Ein ping auf eine IP des gleichen (meinem ;-) C-Class -LAN kehrt mit Fehler "unreachable host" zurück.
> Ich vermute mal das hinter der angepingten IP auch nen Rechner haengt 
Richtig vermutet!! Der war sogar eingeschaltet ;-)
Ich schrieb ja auch , daß, wenn ich den Rechner (meinen neuen) mit W2000 boote, dann alles bestens funktioniert.

Nichts für ungut , es ist schon in Ordnung, einem unbekannten Newbee solche Fragen zu stellen!

> Die beschriebenen Probleme koennen durchaus auch 
> (Netzwerk)Fehlkonfigurationen sein.
Da gebe ich Euch 100% recht , war mir bewußt, konnte ich aber ausschließen.

Nochmal vielen Dank,  ich werde weiter der Liste lauschen und wenn möglich/fähig auch etwas beitragen. Mal sehn.
Vielleicht komme ich auch mal zu einem Treffen.

Tschüß Konrad




Mehr Informationen über die Mailingliste upLUG