[uplug] SuSE Linux 10.1 auf MSI Board mit nVidia Chipsatz

Lutz Dittrich lditt at rz.uni-potsdam.de
Do Aug 3 15:36:17 CEST 2006


Hallo,

> Nun gibt es (scheinbar) ***nur ein*** Problem: Das MSI hat einen 100/1000 Netzwerkchip (VSC8201?) auf dem Board, der von Linux entweder nicht oder ***falsch*** erkannt wird, d.h.
> in boot.msg wird eine /dev/eth0 angezeigt, aber eine andere Karte (nVidia MCP51).
> ipconfig zeigt eine betriebsbereite Karte an, ebenso im YaST Hardware. Ein ping auf die eigene IP funktioniert. Ein ping auf eine IP des gleichen (meinem ;-) C-Class -LAN kehrt mit Fehler "unreachable host" zurück.
>

mit "lspci" kann kannst du Dir anzeigen lasse, welche PCI-Geräte eingebaut
sind. Dort sollt auch der Netzwerkchip auftauchen. Kennst du die
MAC-Addresse, wenn ja solltest du sie mit der Vergleichen, die ifconfig
anzeigt. Was geschieht denn, wenn du im Betrieb das Netzwerkkabel ziehst
und wieder reinsteckst? Bei dmesg sollte dann in den letzten Zeilen irgend
was mit "link down" und danach "link up" + Datenrate auftauchen.

Kommen denn irgendwelche Daten auf dem Interface an? (tcpdump)

MfG Lutz Dittrich

PS: Falls Du nicht weiterkommst wären die Ausgaben folgender
Kommandos interessant:

ifconfig -a
lspci
find /sys -name "net*"
dmesg  (oder die Datei boot.msg )
zcat /proc/config.gz
lsmod




Mehr Informationen über die Mailingliste upLUG