[uplug] Distributionswahl

Sebastian Zschernig zscherni at rz.uni-potsdam.de
Mo Jul 11 13:11:50 CEST 2005



On Mon, 11 Jul 2005, [ISO-8859-1] Manuel Dräger wrote:

> * Jan Heidbrink schrieb:
>
> Naja LinuxFromScratch ist sicherlich ne nette Sache um mal etwas zu
> lernen, aber ein leicht wartbares System ist das wohl nicht wirklich.
> Dann nimm lieber Gentoo - ist in vielen Dingen ähnlich *duck* aber
> wohl leichter zu warten.

Wie ist denn so gentoo?

habe festgestellt, dass aktuelle versionen von anwendungsprogrammen oft
für mandrake verfügbar sind, oder täuscht der eindruck?

wo dann die frage auftauchen würde, wie mandrake ist...

>
> Debian kann ich Dir wärmsten empfehlen. Mit Fedora/RedHat habe ich keine
> Erfahrungen.

Also das redhat im Mathecomputerraum der uni ist nervig - liegt aber
vielleicht auch daran, dass das sytem sehr restriktiv administriert
wird und man also sich's nicht schön einrichten kann, selbst wenn das
ginge. die behaupten allerdings, es sei auch sehr schlecht zu
administrieren (vorher lief da suse - fand ich auch besser)

>
> mfg
Sebastian



Mehr Informationen über die Mailingliste upLUG