[uplug] MAC-Hostname

Ingo Schaefer ingo at ingo-schaefer.de
Mi Jul 28 09:43:10 CEST 2004


Moin ein zweites Mal,
Holger Uhlig wrote:
> dazu ist zu sagen, das die rechner alle vom selben image gebackuped werden, 
 > d.h. der rechner, von dem das image stammt ist damit automatisch auf den
> anderen  drauf.

Aha. Du machst also ein Restore.
Ein frisches Backup waere fuer mich kurz nach Herstellen der Sicherung.

> auch eine hostnamenzuweisung per mac-addy schlägt fehl, der server versucht
 > ihn zwar mit zu übermitteln, rh will das aber net annehmen (hier wird 
nur
 > die ip akzeptiert, obwohl eine hostnamenzuweisung per mac-addy 
aktiviert wurde)

Das sollte aber eigentlich gehen.

In der Redhat 7.3 werkelt als dhcp-Client der dhcpcd, laut man-Page 
erzwingt der Parameter "-H", dass der vom dhcp-Server uebergebene 
Hostname dem System zugewiesen wird. Der Default ist, das nicht zu tun.

DHCPCDARGS="-H" in /etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg-eth? sollte es tun.

Alternativ kannst Du in deinem Backup einfach in /etc/sysconfig/network 
den hostname auf "(none)", "localhost" oder "localhost.localdomain" 
setzen, dann macht das das network-init-script automatisch.

Liebe Gruesse,
Ingo


-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : signature.asc
Dateityp    : application/pgp-signature
Dateigröße  : 250 bytes
Beschreibung: OpenPGP digital signature
URL         : <http://lists.astaup.de/pipermail/uplug/attachments/20040728/17f9bb50/attachment.sig>


Mehr Informationen über die Mailingliste upLUG