[uplug] Bluetooth-Aktivierung für Toshiba-Notebook

Lars Ellenberg l.g.e at web.de
Mo Jul 12 11:53:50 CEST 2004


/ 2004-07-12 11:32:37 +0200
\ Tobias Pape:
> Moin,
>  
> On Mon, Jul 12, 2004 at 10:36:39AM +0200, Peter K. Martin wrote:
> > Liebe Linux-Wissende,
> > 
> > seit kurzem habe ich die Version SuSe 9.1 auf meinem Notebook ? Toshiba
> > Satellite Pro M10 ? installiert. Es gelingt mir jedoch nicht, die
> > Bluetooth-Funktion, die unter Windows funktioniert, zu aktivieren. Im INet habe
> > ich gestern mit Hilfe eines Linux-Hackers ein Patch für die Kernelversion 2.4
> > gefunden, die mir aber nicht viel hilft, da ich das Kernel 2.6 installiert
> > habe. Bitte dringend um Hilfe, da ich mit der Lösung des Problems wieder einen
> > Schritt vom Windows weg komme und Linux als primary-Betriebssystem einsetzen
> > kann.
> 
> Kannst ja ma sagen, wo du den Patch her hattest, und was für'n
> chipsatzt / bluetooth-chip du hast...

soweit ich mich erinnere war das der toshiba sattelite pro M10,
mit einer art USB-bluetooth integriert...

wir fanden den hinweis auf module toshiba, toshiba_acpi, hci_usb,
und das "activation program" dmabt .
module waren alle vorhanden, dmabt funktionierte nicht, weil der
benutzte ioctl auf /dev/toshiba mit -EINVAL zurückgewiesen wurde,
was vermutlich daran liegt, das diesse hinweise und progrämmchen alle
ca. zwei jahre alt waren, suse 9.1 aber einen 2.6.4-keks kernel fährt;
und somit wahrscheinlich ein paar ioctls sich geändert haben.

evtl. gibts eine aktuellere (oder suse spezifische) version von dmabt.

andere hinweise waren dann ein modifiziertes toshiba_acpi modul,
was aber ebenfalls ein 2.4. modul war... auch nicht direkt anwendbar.

und ein hinweis auf den "bluez" stack. der scheint am
vielversprechendsten, da alle bluez-[irgendwas] pakete bei der suse 9.1
standardmässig installiert waren. es fehlt halt noch das
modul/usb plugin/activation program um dem system die existenz des
bluetooth interface erstmal klar zu machen :)

was ich gestern nicht mehr gemacht habe war ein make menuconfig,
um zu schauen, welche module möglicherweise von suse absichtlich
weggeschaltet wurden...

	lge



Mehr Informationen über die Mailingliste upLUG