[uplug] Entwicklung Grafikprogramm für Linux

Lars Ellenberg l.g.e at web.de
Mo Feb 23 19:45:15 CET 2004


/ 2004-02-23 12:22:04 +0100
\ matthias stumpf:

> benutzerfreundlich ... zweckmäßig wäre ausreichend.
> 
> vielleicht könnte ich mal zeigen was ich im Auge habe. Terminvorschlag?

ja?

> kann ich als Programmierlaie vielleicht was selber machen?

programmieren lernen?

> > > jedenfalls gibts sowas für Linux noch nicht -  aber schön wäre das, weil
> > > ich lieber damit arbeite.
> >
> > ich kann mir sogar ne javascript implementierung vorstellen :))
> > dann läufts in praktisch jedem browser ...
> 
> wäre auch nicht schlecht.

War eher als scherz gemeint, aber machbar wäre es,
gar nicht mal soo aufwendig: visualisierung der interaktion
mittels wz_jsgraphics.js, siehe http://www.walterzorn.de
proof of concept attached (just for the fun of it...
sorry, but I thought 70 lines might be tolerable,
oops, ich rede ja schon wieder denglish; wz_jsgraphics.js
bitte selber von walterzorn holen, sind 1000 zeilen.)

> Auf jeden Fall müßte man die Meßwerte tabellarisch 
> audrucken oder in einer Datenbank ablegen können.

klaar, erst bilder digitalisieren, dann in ein selbstgebautes
programm laden, tausend 3-tupel punkte anklicken, den winkel
dazwischen bestimmen, das dann ausdrucken, und schliesslich wieder
abschreibend in Excel eingeben :)) 
... erinnert mich irgendwie an ein paar biologen, mit denen ich
sonst gelegentlich zu tun habe *lol* ... 

ernsthaft:
das "in datenbank ablegen" (meine bevorzugte datenbank wäre ein "übliches
filesystem", also textfile) ist ja wohl selbstverständlich.
und seis nur per ^A ^C ~<TAB> ^V ^S  ...

	Lars Ellenberg



Mehr Informationen über die Mailingliste upLUG