[uplug] kernel panik durch norton ghost

Lars Ellenberg l.g.e at web.de
Fr Feb 13 12:43:49 CET 2004


/ 2004-02-13 10:01:11 +0100
\ Holger Uhlig:
> wisst ihr vielleicht rat, was genau ghost da kaputt macht.
> er bringt mir folgende meldung:
> 
> "
>   Ext-fs: journal inode is deleted
>   mount: error 22 mounting ext3
>   pivotroot: pivot_root (/sysroot,/sysroot/initvd) failed : 2
>   freeing unused kernel memory: 280k found
>   kernel panik: no init found. Try passing init: option to kernel
> "

Linux Rettungssystem her nehmen (z.B. von CD),
booten, und per Hand investigieren.
Möglicherweise reicht schon ein fsck.

Anhand obiger Meldung kann man schlussfolgern, das vermutlich dein
Norton Ghost nicht alles bezüglich ext3 versteht, oder zumindest
ein paar Blöcke durcheinander gebracht hat beim zurückspielen.

Jedenfalls ist die initrd nicht in der Lage das "echte" / zu
mounten und init (die Mutter? Vater?) aller Prozesse zu finden,
geschweige denn zu starten. Ohne initrd wäre die Fehlermeldung
sowas wie: "panic: no root ..."

	Lars



Mehr Informationen über die Mailingliste upLUG