[uplug] Re: upLUG Nachrichtensammlung, Band 7, Eintrag 15

Oleg Dedkow odedkow at rios.de
Mo Nov 24 16:08:45 CET 2003


On Mon, 24 Nov 2003 12:00:03 +0100 (CET)
uplug-request at uplug.de wrote:

> Um Emails an die Liste upLUG zu schicken, schicken Sie diese an die
> Adresse
> 	uplug at uplug.de
> 
> Um sich via Web von der Liste zu entfernen oder draufzusetzen:
> 	https://mail.asta.uni-potsdam.de/mailman/listinfo/uplug
> oder, via Email, schicken Sie eine Email mit dem Wort 'help' in
> Subject/Betreff oder im Text an
> 	uplug-request at uplug.de
> 
> Sie koennen den Listenverwalter dieser Lister unter der Adresse
> 	uplug-owner at uplug.de
> erreichen
> 
> Wenn Sie antworten, bitte editieren Sie die Subject/Betreff auf einen
> sinnvollen Inhalt der spezifischer ist als "Re: Contents of upLUG
> digest..."
> 
> 
> Meldungen des Tages:
> 
>    1. Re: Toshiba Satellite Pro 4600 (Erik Thon)
>    2. java laeuft nicht (Beatrice Poeschick)
>    3. Re: java laeuft nicht (Thomas Orgis)
>    4. Re: java laeuft nicht (Hermann Schwarting)
>    5. Re: java laeuft nicht (Erik Thon)
>    6. Fluxbox kompilieren mit gcc 3.3.1, XFree 4.3.0 (Manuel Dräger)


Hier ist die antwort auf die 6. Frage:

http://sourceforge.net/forum/message.php?msg_id=2062366 

gruss
oleg

> 
> 
> ----------------------------------------------------------------------
> 
> Message: 1
> Date: Sun, 23 Nov 2003 16:15:09 +0100
> From: Erik Thon <erikai at gmx.net>
> Subject: Re: [uplug] Toshiba Satellite Pro 4600
> To: uplug at uplug.de, ksommer at rz.uni-potsdam.de
> Message-ID: <20031123151509.GB6229 at nexus.nelix>
> Content-Type: text/plain; charset="iso-8859-1"
> 
> On Sat, Nov 22, 2003 at 03:54:44PM +0100, Kai Sommer wrote:
> > Und jetzt hätte ich gern von einem anderen 4600-Besitzer ne genaue 
> > Auskunft (und sei es 'nur' lspci -v).
> 
> Also irgendwie komm ich da nicht mit. Wenn lspci auf deinem Rechner
> keine W-Lan Karte anzeigt, dann ist zu 99,9 Prozent auch keine drin.
> 
> Nach meinen Infos aus dem Netz wurde dieser Rechner mit und ohne Karte
> verkauft. 
> 
> Frag doch mal den Vorbesitzer :-)
> 
> 
> Erik
> 
> -- 
> "I dont want to move to a city where the only cultural advantage is
> being able to make a right turn on a red light."
> 
> Woody Allen about Los Angeles
> 
>                                           .~.
>                                           /V\
>                                          /( )\
>                                          ^^-^^
> -------------- nächster Teil --------------
> Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde geschreddert...
> Dateiname   : nicht verfügbar
> Dateityp    : application/pgp-signature
> Dateigröße  : 189 bytes
> Beschreibung: Digital signature
> URL         : http://mail.asta.uni-potsdam.de/pipermail/uplug/attachments/20031123/0c5cc74f/attachment-0001.bin
> 
> ------------------------------
> 
> Message: 2
> Date: Mon, 24 Nov 2003 09:37:19 +0100
> From: Beatrice Poeschick <poeschic at web.de>
> Subject: [uplug] java laeuft nicht
> To: uplug at uplug.de
> Message-ID: <6.0.1.1.2.20031124092726.02560b90 at pop.t-online.de>
> Content-Type: text/plain; charset="us-ascii"; format=flowed
> 
> hallo zusammen,
> 
> seit tagen versuche ich java auf meinem rechner zum laufen zu bekommen. ich 
> habe j2sdk1.4.2_02 installiert unter dem verzeichnis /usr/local/java aber 
> es kommt immer wieder diese fehlermeldung, wenn ich java -version im shell 
> angebe
> 
> bash: java: command not found
> 
> ich habe auch etwas in die .bashrc datei geschrieben, weiss aber nicht, ob 
> es richtig ist und in diversen foren bekommt man auch keine befriedigende 
> antweort.
> 
> export JAVA_HOME=/usr/local/java
> export PATH=$PATH:$JAVA_HOME/bin
> 
> wahrscheinlich ist es falsch, sonst wuerde ja funktionieren.
> ich moechte die aufgaben, die wir im java-kurs haben auch zu hause 
> nachvollziehen koennen (und zwar auch unter linux, damit ichs lerne, bin 
> naemlich ein blutiger anfaenger), aber das geht ja nicht, wenn mein java 
> nicht laeuft.
> 
> ausserdem habe ich noch meinen mozilla-browser geupdated, aber der neue 
> liegt in einem anderen verzeichnis als der alte und den wuerde ich nun gern 
> loeschen, denn ich brauche ja nicht 2 mal den gleichen browser, oder? wie 
> mach ich das bei linux. kann ich den einfach wegloeschen?
> 
> danke fuer eure tipps.
> Beatrice
> 
> 
> 
> ------------------------------
> 
> Message: 3
> Date: Mon, 24 Nov 2003 10:29:32 +0100
> From: Thomas Orgis <thorgis at rz.uni-potsdam.de>
> Subject: Re: [uplug] java laeuft nicht
> To: uplug at uplug.de
> Message-ID: <20031124102932.6f954d34.thorgis at rz.uni-potsdam.de>
> Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1
> 
> Moin!
>  
> > seit tagen versuche ich java auf meinem rechner zum laufen zu bekommen. ich 
> > habe j2sdk1.4.2_02 installiert unter dem verzeichnis /usr/local/java aber 
> 
> Die übliche erste Gegenfrage: Welche (wenn überhaupt) Distribution hast du denn? Darauf aufbauend interessiert, wie du Java installiert hast; das Paketmanagement einer Distribution sorgt eigentlich dafür, dass man sich um die Installation von Standard-Paketen wie Java  und der Nachbereitung dessen keine großen Sorgen machen muss... wenn man es nutzt. Gerade ein Anfänger sollte dieses Angebot nicht ohne guten Grund ablehnen.
> 
> > 
> > export JAVA_HOME=/usr/local/java
> > export PATH=$PATH:$JAVA_HOME/bin
> > 
> Sieht ja nicht schlecht aus... wenn nun eine neue Bash (Shell) - vorrausgesetzt du nutzt wirklich die Bash - _gestartet_ wird, dann sollte die ein "java" unter /usr/local/java/bin" finden... (test: `echo $PATH` sollte das betroffene Verzeichnis schon enthalten)
> Vergewisser dich doch mal, ob dort auch wirklich eine java-Binary liegt (Dateimanager deiner Wahl oder `ls /usr/local/java/bin`).
> Wenn das alles ok ist, dann müssen halt noch die Rechte stimmen, sprich: Ist java ausführbar? Ist java für andere als root ausführbar?
> 
> > ausserdem habe ich noch meinen mozilla-browser geupdated, aber der neue 
> > liegt in einem anderen verzeichnis als der alte und den wuerde ich nun gern 
> > loeschen, denn ich brauche ja nicht 2 mal den gleichen browser, oder? wie 
> > mach ich das bei linux. kann ich den einfach wegloeschen?
> 
> Hm. Siehe Hinweis zu Paketmanagement - damit kann man eben auch deinstallieren. Allerdings kann dann evtl. dein neuer Mozilla auch nicht mehr laufen. Prinzipiell kann man das /usr/local/lib/mozilla Verzeichnis und die Ausführbare Datei(en) (Symlink) namen mozilla oder MozillaFirebird in /usr/local/bin löschen (die wird der neue sicher überschrieben haben) und dann isser weg... glaube ich - aber falls der alte als PAket installiert wurde, dann wird das Paketsystem sich nicht über die Eigenmächtigkeit freuen!
> 
> 
> 
> -- 
> Thomas Orgis, Student der Physik. Ansonsten Mensch.
> Öffentlicher GPG/PGP-Schlüssel: http://thomas.orgis.org/public_key
> 
> ------------------------------
> 
> Message: 4
> Date: Mon, 24 Nov 2003 11:26:23 +0100
> From: Hermann Schwarting <hfs at gmx.de>
> Subject: Re: [uplug] java laeuft nicht
> To: uplug at uplug.de
> Message-ID: <200311241126.28504.hfs at gmx.de>
> Content-Type: text/plain; charset="iso-8859-1"
> 
> Am Montag, 24. November 2003 09:37 schrieb Beatrice Poeschick:
> 
> > java zum laufen zu bekommen.
> 
> Hi,
> bei meiner Distribution war leider kein Java dabei, und so musste ich 
> es von Hand installieren. Ich habe es damals so gemacht, dass ich 
> Java ins /opt-Verzeichnis installiert habe und dann für alle 
> ausführbaren Programme Softlinks in /usr/local/bin erstellt habe, so 
> dass Java sofort für alle Benutzer zur Verfügung stand:
> 
>   # cd /usr/local/bin
>   # for each in /opt/j2sdk1.4.2/bin/*; do ln -s $each . ; done
> 
> (Mit der for-Schleife wird der Befehl zwischen 'do' und 'done' für 
> jede Datei im angegebenen Verzeichnis einmal ausgeführt, deren Name 
> dafür in der Variablen $each gespeichert wird.)
> 
> Viele Grüße,
> Hermann
> -------------- nächster Teil --------------
> Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde geschreddert...
> Dateiname   : nicht verfügbar
> Dateityp    : application/pgp-signature
> Dateigröße  : 189 bytes
> Beschreibung: signature
> URL         : http://mail.asta.uni-potsdam.de/pipermail/uplug/attachments/20031124/806330f5/attachment-0001.bin
> 
> ------------------------------
> 
> Message: 5
> Date: Mon, 24 Nov 2003 11:27:24 +0100
> From: Erik Thon <erikai at gmx.net>
> Subject: Re: [uplug] java laeuft nicht
> To: uplug at uplug.de
> Message-ID: <20031124102724.GA23756 at nexus.nelix>
> Content-Type: text/plain; charset="iso-8859-1"
> 
> Hallo,
> 
> On Mon, Nov 24, 2003 at 09:37:19AM +0100, Beatrice Poeschick wrote:
> > > seit tagen versuche ich java auf meinem rechner zum laufen zu bekommen. ich 
> > > habe j2sdk1.4.2_02 installiert unter dem verzeichnis /usr/local/java
> 
> Also wenn es die original Downloadversion von Sun ist, die installiert
> sich ohne Anpassungen nach /usr/local/j2re1.4.2_02/. Und legt dort die
> Unterverzeichnisse /bin, /javaws, /lib, /man, /plugin an.
> 
> 
> > > export JAVA_HOME=/usr/local/java
> > > export PATH=$PATH:$JAVA_HOME/bin
> 
> eventuell anpassen s.O. 
> 
> Oder entsprechende Symlinks nach /usr/local/bin  oder /usr/bin legen.
> > 
> > > ausserdem habe ich noch meinen mozilla-browser geupdated, aber der neue 
> > > liegt in einem anderen verzeichnis als der alte und den wuerde ich nun gern 
> > > loeschen, denn ich brauche ja nicht 2 mal den gleichen browser, oder? wie 
> > > mach ich das bei linux. kann ich den einfach wegloeschen?
> 
> Du hast einen zweiten installiert. Theoretisch könntest du den alten
> drauflassen. Wenn die Pfade in deinem System /usr/local/* vor /usr/*
> liegen haben wird zuerst das entsprechende Programm in /usr/local/*
> ausgeführt. Programme die keine Deinstallationsroutine besitzen musst
> du von hand löschen (dabei bitte genau darauf achten was du löscht).
> Aber das betrifft keine Programme die zur Distri gehören.
> 
> Also RPMs oder DEBs (welche Distribution?) mit entsprechendem Tool
> deinstallieren. Da kann es dir passieren das Abhängigkeiten dazu
> führen, dass Packete mit deinstalliert werden die du noch behalten
> willst (bei Mozilla eher unwahrscheinlich). Dann ist eine Lösung: siehe Oben.
> 
> Dritter weg: Du suchst dir im Netz Packete die für deine Distri gebaut
> wurden. Da gibt es oft etwas modernere als zur Originalversion gehören.
> Dabei kann es aber auch zu Abhängigkeitsproblemen kommen. Achte auf
> die vom Anbieter meist genannte libc (oder andere libs) die zum Programm passt.
> 
> Wenn du Mozilla in der selbstinstallierten oder selbstkompilierten
> Version verwendest, musst du die meisten Pluginst von hand
> anpassen. Meist durch Symlinks aus /usr/local/lib/mozilla/plugins/*
> auf das entsprechende Programm.
> 
> Gruss
> Erik
> 
> -- 
> "I dont want to move to a city where the only cultural advantage is
> being able to make a right turn on a red light."
> 
> Woody Allen about Los Angeles
> 
>                                           .~.
>                                           /V\
>                                          /( )\
>                                          ^^-^^
> -------------- nächster Teil --------------
> Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde geschreddert...
> Dateiname   : nicht verfügbar
> Dateityp    : application/pgp-signature
> Dateigröße  : 189 bytes
> Beschreibung: Digital signature
> URL         : http://mail.asta.uni-potsdam.de/pipermail/uplug/attachments/20031124/a74cb722/attachment-0001.bin
> 
> ------------------------------
> 
> Message: 6
> Date: Mon, 24 Nov 2003 11:38:05 +0100
> From: Manuel Dräger <manuel.draeger at gmx.de>
> Subject: [uplug] Fluxbox kompilieren mit gcc 3.3.1, XFree 4.3.0
> To: "uplug at uplug.de" <uplug at uplug.de>
> Message-ID: <3FC1DF8D.1050107 at gmx.de>
> Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-15
> 
> Hallo !
> 
> Ich habe versucht unter SuSE 9 als auch LFS (gcc 3.3.1, XFree 4.3.0)
> fluxbox zu kompilieren. Jedoch bricht die Kompilation ab. Hat jemand nen
> Tip?
> 
> 
> mfg
> Manuel
> 
> 
> g++ -DHAVE_CONFIG_H -I. -I. -I..  -Wall
> -DLOCALEPATH=\"/packages/fluxbox-0.1.14/share/fluxbox/nls\"
> -DDEFAULTMENU=\"/packages/fluxbox-0.1.14/share/fluxbox/menu\"
> -DDEFAULTSTYLE=\"/packages/fluxbox-0.1.14/share/fluxbox/styles/Clean\"
> -DDEFAULTKEYSFILE=\"/packages/fluxbox-0.1.14/share/fluxbox/keys\"
> -DDEFAULT_INITFILE=\"/packages/fluxbox-0.1.14/share/fluxbox/init\"
> -IFbTk   -g -O2  -I/packages/XFree-4.3.0/include -DSHAPE
> -I/packages/XFree-4.3.0/include
> -I/packages/XFree-4.3.0/include/freetype2
> -I/packages/XFree-4.3.0/include -I/packages/XFree-4.3.0/include  -c -o
> fluxbox.o `test -f fluxbox.cc || echo './'`fluxbox.cc
> fluxbox.cc: In member function `void Fluxbox::save_rc()':
> fluxbox.cc:1976: error: `B_EuropeanDate' undeclared (first use this
> function)
> fluxbox.cc:1976: error: (Each undeclared identifier is reported only
> once for
>    each function it appears in.)
> fluxbox.cc: In member function `void Fluxbox::load_rc(BScreen*)':
> fluxbox.cc:2324: error: `B_AmericanDate' undeclared (first use this
> function)
> make[3]: *** [fluxbox.o] Fehler 1
> make[3]: Verlassen des Verzeichnisses Verzeichnis
> »/compile/fluxbox-0.1.14/src«
> make[2]: *** [all-recursive] Fehler 1
> make[2]: Verlassen des Verzeichnisses Verzeichnis
> »/compile/fluxbox-0.1.14/src«
> make[1]: *** [all-recursive] Fehler 1
> make[1]: Verlassen des Verzeichnisses Verzeichnis »/compile/fluxbox-0.1.14«
> make: *** [all] Fehler 2
> 
> 
> 
> ------------------------------
> 
> _______________________________________________
> upLUG mailing list
> upLUG at uplug.de
> https://mail.asta.uni-potsdam.de/mailman/listinfo/uplug
> 
> 
> Ende upLUG Nachrichtensammlung, Band 7, Eintrag 15
> **************************************************



Mehr Informationen über die Mailingliste upLUG