[uplug] Linux from scratch

Thomas Orgis thorgis at rz.uni-potsdam.de
Sa Aug 30 14:36:11 CEST 2003


> ich möchte zu bedenken geben, das LFS nett ist, um zu lernen, aber für mich
> in der Praxis etwas zu aufwändig zu warten ist. Von den Mainstream-Distros
> wie SuSE erhält man bequem sicherheitsrelevante Updates und muss sich um
> diese nicht selbst sorgen.
>
OK... Bei einer Hundert-User-Workstation oder einem Internet-gefährdetem 
Server würde ich das auch nicht allein verantworten wollen. Die Praxis aber 
auf einem privaten Rechner stößt auch bei den Distros schnell an Grenzen.
So gibt es meines Wissens nach noch kein SuSE rpm, dass mit die 
Video-Funktionalitär des Rainbow Runners auf meiner G400 näherbringt. Für 
jemanden, der das ganze System kompiliert hat und auch weiß, wo er die 
richtigen Kernel-Header liegen hat, ist das dann ein Klacks. Natürlich rede 
ich hier von einem sorgsam umhegten Einzelsystem, normalerweise dem eigenen. 
Bei einem Satz Bürorechner und -Server sieht das sicher anders aus. Aber das 
man da eine Entscheidungmöglichkeit hat, ist doch die schönste Seite der 
freien Softwarewelt.

____
ThOr



Mehr Informationen über die Mailingliste upLUG