[uplug] wie bekomm ich die PID des LOAD erzeugenden Prozesses.

adler at math.uni-potsdam.de adler at math.uni-potsdam.de
Mi Aug 13 10:37:42 CEST 2003


schmunzel .... Lars netter kommentar das mit dem gutbezahlt. :-)

ja aber es ist echt so ich such einfach was man ein bischen
skripten kann. Ich hab eine zeitreihenanalyse fuer die wihtigsten
dinge (load,diskio,nfsstat,smbd, usw ) am laufe auf ner aehnlichen Basis
wie MRTG. 

Es nervt einfach nur immer wieder von vorn alles durchzugehen 
nur um sonen bescheuerten prozess rauszusuchen. 
(ps -> top -> ntop -> mrtg -> kill -9 $PID )
ich hatte irgendwie gehofft das im /procfs irgendweine Zuordnung
steht die man benutzen kann um die PID zu finden. Per Hand findet 
man sie meistens und z.N. /etc/rc3.d/S99webservice restart

:-) aber das ist immer ne miese loesung. 


Quoting Lars Ellenberg <l.g.e at web.de>:

> On Mon, Aug 11, 2003 at 04:53:46PM +0200, Hermann Schwarting wrote:
> Content-Description: signed data
> > Am Montag, 11. August 2003 16:02 schrieb Frank Adler:
> > 
> > > Problem: es gibt fuer ein hohes load eine vielzahl von ursachen.
> > > cpu hunrige prozesse. diskio operationen die grosse datenmengen
> > > erzeugen. hohe netzlast usw usw usw ...
> > 
> > Huh? Meinst Du jetzt "load" im Sinne von allgemeiner Systemlast oder
> 
> > load im Sinne von /proc/loadavg ? Denn letzteres berechnet sich 
> > einzig aus der Anzahl der gleichzeitig laufbereiten Prozesse 
> > (active_tasks).
> > 
> > *verwirrt*,
> > Hermann
> 
> exakt. und hohe "loadavg" kann auch auftreten, wenn die cpu nix tut:
> mounte mal ein nfs share, dann stöpsel das netzwerk aus.
> 
> anschliessend machst du 100
> ls /nfsmountpoint/irgendein/ungecachtes/verzeichnis
> 
> und zack -> loadavg bei 100+, cpu idle :)
> 
> "waiting for disk io" wird nämlich (zumindest unter linux, solaris
> weiss
> ich nicht 100%) als "runnable" mitgezählt...
> 
> wg. top: du weisst schon, das das auch ne log datei erzeugen kann?
> das muss nicht interaktiv benutzt werden...
> 
> aber von wegen all in one:
> zum selberstricken gibts da mrtg und die verschiedenen möglichkeiten
> der
> "standard" systemtools, oder snmp oder so.
> 
> dann gibts schon fertig gestrickte sachen wie z.B. BigBrother (so ne
> bessere scriptsammlung, recht brauchbar), und dieverse andere auf dem
> level. ich glaube die CT oder das LinuxMagazin hatten über sowas ein
> test/übersichtsartikel innerhalb des letzten jahres, wenn du da im
> index
> nach BigBrother suchst, hast du vermutlich die anderen dinger gleich
> mit.
> 
> wenn du aber ein *ganz* *konkretes* problem hast -- worauf ja dein
> "abgefahrene situationen" hindeutet, dann musst du das
> schon etwas deutlicher erläutern, denke ich.
> 
> Gruss an die gutbezahlte Bevölkerung!
> 
> 	Lars Ellenberg
> _______________________________________________
> upLUG mailing list
> upLUG at uplug.de
> https://mail.asta.uni-potsdam.de/mailman/listinfo/uplug
> 
> 




Mehr Informationen über die Mailingliste upLUG