[GermanistInnen-Rundbrief] Vortrag zum Thema "Solidarische Ökonomie"

Rundbrief des FSR Germanistik für Germanistikstudierende zu Organisation und Kultur fachschaft-germanistik at vefa.uni-potsdam.de
Do Feb 7 18:33:42 CET 2013





Einladung zu Vortrag und Diskussion

Solidarische Ökonomie

Samstag, 09. März 2013, 19:00 Uhr
Logenhaus Finsterwalde, Kirchhainer Str. 20, 03238 Finsterwalde

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg lädt Sie sehr herzlich zu  
Vortrag und Diskussion "Solidarische Ökonomie" am 9. März nach  
Finsterwalde ein. Der Europa-Abgeordnete Sven Giegold stellt in seinem  
Vortrag die Ideen einer solidarischen Ökonomie vor. Anschließend  
diskutieren wir mit ihm sowie dem Landrat Elbe-Elster Christian  
Jaschinski und Rainer Land vom Thünen-Institut für Regionalentwicklung  
e.V. über Chancen und neue Perspektiven einer solidarischen Ökonomie  
im ländlichen Raum.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg

Leiten Sie die Einladung auch gerne an Interessierte weiter.  
Informationen zu der Veranstaltung finden Sie auch unter folgendem  
Link:  
http://www.boell-brandenburg.de/calendar/VA_viewevt.aspx?evtid=12362




Solidarische Ökonomie

Die Finanz- und Wirtschaftskrise in und außerhalb Europas hält an.  
Immer häufiger wird die kapitalistische, wachstums- und  
profitorientierte Wirtschaftsweise der vergangenen Jahrzehnte dafür  
verantwortlich gemacht und in Frage gestellt. Immer häufiger werden  
unter dem Schlagwort „Solidarische Ökonomie“ Gegenkonzepte gefordert,  
die sich an sozialen, ökologischen und demokratischen Aspekten  
orientieren und die Wirtschaft wieder mehr in den Dienst der Menschen  
stellen.

Sven Giegold stellt in seinem Vortrag die Ideen einer solidarischen  
Ökonomie vor. Er ist Wirtschaftswissenschaftler, gehört zu den  
Gründern von Attac Deutschland, ist wirtschafts- und finanzpolitischer  
Sprecher der Grünen im Europaparlament und lebt und arbeitet in  
Projekten Solidarischer Ökonomie. Im Anschluss diskutiert er mit dem  
Landrat Christian Jaschinski und dem Sozial- und  
Wirtschaftswissenschaftler Rainer Land, der seit 2002 am  
Thünen-Institut für Regionalentwicklung e.V. arbeitet und Initiator  
des Netzwerkes Ostdeutschlandforschung ist: Was genau verbirgt sich  
hinter den Ideen einer Solidarischen Ökonomie? Sind Neoliberalismus,  
Massenarbeitslosigkeit und Prekarisierung durch Solidarische Ökonomie  
überwindbar? Welche Chancen birgt eine stärker solidarische Ökonomie  
für neue Perspektiven im ländlichen Raum und kann sie Mittel zur  
Überwindung der sozialen Spaltungen in Europa sein?

Programm:
19 Uhr: Vortrag Sven Giegold
20 Uhr: Diskussion mit Christian Jaschinski, Rainer Land und Sven Giegold


Der Eintritt ist frei.
Anmeldungen erbeten an: Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg,  
anmeldung at boell-brandenburg.de, Tel: 0331 200 578 0; Fax: 0331-200 578  
20


Anfahrt:
Finsterwalde ist mit den Regionalzügen RB 43 und RE10 aus Falkenberg  
(Elster) und Cottbus gut zu erreichen. Verbindungen sind ebenfalls  
über Doberlug Kirchhain (RE 3) und Calau (RB14) möglich.

Vom Bahnhof liegt das Logenhaus ca. 600m entfernt. Zu Fuß ist es in  
ca. 10 Min. zu erreichen. Über die Bahnhofstraße, vorbei an der  
Gartenstr., und Linienstr.bis zur Kreuzung Bahnhofstr./Sonnenwalder  
Str./Berliner Str., nach rechts in die Sonnenwalder Str. biegen und  
die Schienen überqueren. Bis zur ersten Kreuzung  nach links in die  
Kirchhainer Str. einbiegen.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des bundesweiten Projektes  
"{Hochinklusiv!} Zusammenhalt einer vielfältigen Gesellschaft" des  
Stiftungsverbundes der Heinrich-Böll-Stiftungen statt.
Bitte melden Sie sich bei uns, wenn Sie Fragen zur Barrierefreiheit  
vor Ort haben oder Unterstützung benötigen.




Kontakt
Tina Bär
Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg
Dortustr 52
14467 Potsdam
www.boell-brandenburg.de
baer at boell-brandenburg.de
0331-200578-17





Mehr Informationen über die Mailingliste Fachschaft-Germanistik